Kfz-Gutachter Wolf in Bonn

Nach dem Unfall

Um Ihr eigenes Interesse zu wahren, sollten Sie unbedingt folgende Punkte beachten, falls Sie unverschuldet in einen Verkehrsunfall verwickelt werden:

KFZ Gutachter einschalten

Generell hat der Geschädigte das Recht, einen von ihm gewählten Sachverständigen mit der Beweissicherung und Feststellung des Schadensumfangs und der Schadenshöhe zu beauftragen. Selbst wenn die Versicherung bereits einen Sachverständigen ohne Einwilligung des Geschädigten bestellt oder geschickt hat, bleibt diese Option bestehen. Die Kosten für das Gutachten des Sachverständigen sind von der Versicherung zu erstatten. Wenn es sich jedoch um einen Bagatellschaden handelt (d.h. wenn der Schadenbetrag nicht höher als 750,00 Euro ist), kann in den meisten Fällen ein Kostenvoranschlag einer Fachwerkstatt als Nachweis ausreichend sein.

Umfang des Schadens

In der Regel ist es erforderlich, potenziellen Käufern eines reparierten Fahrzeugs die Tatsache eines früheren Unfalls offenzulegen. Um den genauen Umfang des Schadens zu belegen, kann ein Gutachten erstellt werden, das auch Fotos enthält und einem möglichen Käufer vorgelegt werden kann.

Wertminderung

Ohne ein Gutachten eines unabhängigen Kfz-Sachverständigen ist es in der Regel schwierig, die Höhe eines möglichen Wertminderungsanspruchs zu belegen. Autofahrer, die darauf verzichten, riskieren damit häufig den Verlust von mehreren tausend Euro an Wertminderung.

Beweissicherung

Durch eine vollständige Beweissicherung hinsichtlich des Schadenumfangs und der Schadenhöhe wird sichergestellt, dass dem Geschädigten sämtliche ihm zustehenden Schadenersatzansprüche vollständig erstattet werden. Zusätzlich ermöglicht die Beweissicherung bezüglich der Schadenhöhe eine umfassende Erkennung des Unfallschadens und gegebenenfalls dessen Beseitigung. Die Beweissicherung in Bezug auf die Schadenart und den Schadenumfang ist oft auch dann erforderlich, wenn später Unstimmigkeiten über den Schadenhergang oder Probleme mit der Reparatur auftreten. Durch das Gutachten kann die durch den Unfall bedingte Ausfallzeit des Fahrzeugs ermittelt werden, was die Belegung von Ersatzansprüchen bezüglich eines Mietwagens oder einer Nutzungsausfallentschädigung erleichtert.

Abrechnung auf Gutachtenbasis

Eine Möglichkeit für den Geschädigten besteht darin, die Reparaturkosten auf Basis eines von ihm vorgelegten Schadengutachtens vom Unfallgegner erstatten zu lassen. Dabei handelt es sich um eine fiktive Abrechnung.

Werkstatt aufsuchen

Es steht Ihnen das Recht zu, die Reparatur Ihres Fahrzeugs in einer Werkstatt Ihrer Wahl durchführen zu lassen, der Sie vertrauen.

Mietwagen

Wenn Ihr Fahrzeug aufgrund eines Unfalls nicht mehr fahrbereit ist, aber Sie weiterhin ein Fahrzeug benötigen, haben Sie Anspruch auf ein gleichwertiges Mietfahrzeug für die Dauer der Reparatur oder Beschaffung eines neuen Fahrzeugs, wie es im Sachverständigengutachten angegeben ist. Sie können sich an örtliche Autovermieter wenden, um ein solches Fahrzeug zu erhalten. Wenn Sie kein Mietfahrzeug benötigen und Ihr Fahrzeug aufgrund des Unfalls nicht zur Verfügung steht, haben Sie die Möglichkeit, eine Nutzungsausfallentschädigung zu verlangen. Die Höhe der Entschädigung hängt vom jeweiligen Fahrzeugtyp ab. Die Einstufung des Fahrzeugs, die die Höhe der Entschädigung bestimmt, kann von einem Kfz-Sachverständigen vorgenommen werden.

Versicherung des Unfallverursachers

Durch die Tätigkeit des unabhängigen Kfz-Sachverständigen wird gewährleistet, dass die gegnerische Versicherung vor fehlerhaften Schadenersatzleistungen geschützt wird. Dies kommt allen Versicherungsnehmern zugute, die durch ihre Prämien letztendlich die Kosten für die Schadenregulierung tragen.

Schadenmanagement

Achten Sie darauf, stets die Kontrolle über die Abwicklung eines Unfallschadens zu behalten, selbst wenn Ihnen die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners anbietet, die gesamte Schadensabwicklung zu übernehmen. Es ist wichtig, dass Sie nicht zulassen, dass ein unabhängiger Kfz-Sachverständiger durch sogenanntes Schadenmanagement ausgeschaltet wird.

Rechtsanwalt

Grundsätzlich trägt die Versicherung des Schädigers die Kosten, wenn der Geschädigte einen Rechtsanwalt seines Vertrauens beauftragt, um seine Ansprüche durchzusetzen.